Angeln am Versesee

  Angelscheine   Mindestmaße/Schonzeiten   Wichtige Regelungen   Allgemeine Fakten zum Versesee   Der Fischbestand   Angeltipps  
  Auf unserer Seite Angeln im Sauerland steht unser Angebot an Angelscheinen für Gewässer des Sauerlands.


  Angelscheine/Angelkarten
    Preis in Euro, Stand 2022

    Jahresschein:
     70,-   
 
    Wichtig: Für die Versetalsperre als Trinkwassertalsperre gibt es nur Jahresscheine und davon lediglich 200 Exemplare.

    Verlängerung: Bisherige Scheineinhaber haben ein Vorkaufsrecht und können vom 01.12. des alten bis zum 15.01. des neuen Jahres einen neuen Jahresschein erwerben, danach gehen die übrig gebliebenen Scheine in den Verkauf! Fänge können direkt beim RV gemeldet werden (https://shop.angeln-im-sauerland.de/fang-eintragen), oder die Fangliste kann in Papierfom bei uns im Laden abgegeben werden. Die Abgabe einer Fangmeldung ist zwingend, d.h. ohne gibt es laut RV keinen neuen Schein, bzw. wird ein Schein wieder eingezogen!

    Interessenten: Wer sich neu für einen Jahresschein interessiert, der kann ab dem 16.12. eines Jahres bis zum 15.01. des folgenden Jahres mit einer E-Mail (inkl. Namen, Adresse, Telefonnummer) formlos Interesse bekunden. Vorher und nachher eingehende E-Mails werden nicht berücksichtigt! Frei werdende Jahresscheine werden per E-Mail den auf der Interessentenliste stehenden Personen in der nach Eingang der Interessensbekundung sortierten Reihenfolge angeboten. Wer das Angebot nach drei Werktagen nicht annimmt, wird von der Liste gestrichen. Nach Verkauf aller Scheine wird die Interessentenliste eines Jahres gelöscht. Angelsport de Koning stellt die Scheine für die Verse nur im Laden aus, sie werden nicht zugesendet!
    Wichtig: Die Jahresscheine gelten immer nur bis zum 31.12. eines Jahres! Voraussetzung zum Kauf eines Angelscheins ist die Vorlage des gültigen amtlichen Fischerscheines. Ausgabestelle: Angelsport de Koning.

 
  Mindestmaße/Schonzeiten an der Versetalsperre
    Hecht: 45cm / 15.02. - 30.04.
    See-/Bachforelle:  50cm / 20.10. - 15.03.
    Alpiner Seesaibling:  30cm / 20.10. - 15.03.
    Aal: 50cm
    Schleie:

    25cm

 
  Wichtige Regelungen am Versesee
    Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir keine Gewähr. Im Zweifelsfall gilt der aktuelle Angelschein!

    Fanglimits: je max. 3 Forellen und Seesaiblinge

    Gerät: 2 Angelruten

    Bootsangeln ist nicht gestattet!

    Angelzeit: 1h vor Sonnenaufgang bis 1h nach Sonnenuntergang, vom 1.6. - 31.10. ist das Nachtangeln erlaubt.

    Laichschonbezirke: Vom 1.11. bis zum 15.6. dürfen die als Laichschonbezirke gekennzeichneten Bereiche der Versetalsperre nicht beangelt werden.

    Verbote: Eisangeln, lebender Köderfisch, Feuer machen und wildes Zelten sowie alle Köder, die die Reinhaltung des Trinkwassersees beeinträchtigen, sind am Versesee verboten!

    Es ist verboten Angelgerät zu verwenden, mit dem kurz zuvor an anderen Gewässern gefischt wurde. Zum Schutz der in der Verse vorkommenden Edelkrebse vor der Krebspest muss die Angelausrüstung trocken oder desinfiziert sein.

 
  Allgemeine Fakten zum Versesee
    Der bei Lüdenscheid liegende Versesee wurde 1952 fertiggestellt. Er hat heute eine Fläche von ca. 170 Hektar und ein Fassungsvermögen von ca. 33 Mio m³. Die Länge der Versetalsperre beträgt etwa 2,5 km, ihre maximale Breite ca. 500m. Der See ist maximal 52m tief. Gewässerbesitzer ist der Ruhrverband. Die Versetalsperre dient der Trinkwassergewinnung.

    Aktuelle Stauhöhe der Versetalsperre: Talsperreninfos des RV

 
  Der Fischbestand des Versesees
    Der Versesee wird von Berufsfischern des Ruhrverbandes bewirtschaftet. Ihre ausschließlichen Aufgaben sind Hegebefischungen und ein umfangreicher Fischbesatz. Ziel ist es, einen dem Gewässer als Trinkwassersee angepaßten, anglerisch attraktiven Fischbestand zu pflegen und zu fördern.

    Die "Brotfische" sind an der Versetalsperre je nach Jahreszeit schwerpunktmäßig: Seeforellen, Saiblinge, Maränen und Hechte.

 
  Angeltipps zur Versetalsperre
    Seeforellen und Seesaiblinge werden am Versesee hauptsächlich Mitte März bis Anfang Mai auf flach geführte Kunstköder gefangen.

    Seesaiblinge und auch Maränen werden meistens auf der mit der Unterwasserpose angebotenen Hegene gefangen. Technische Details dazu finden sich auch in unserem Artikel über das Renkenfischen.

    Aktuelle Angeltipps und Angelservice erhalten Sie jederzeit bei:

    Angelsport de Koning

  Angler, bitte haltet die Umwelt sauber, sie ist es wert!  

Zurück