Aktuelle Fänge vom Sorpesee

 
  • 23. KW: 
Beim Nachtangeln sind ab dem 1.6. sowohl im Vor- als auch im Hauptbecken einige Aale und im letzteren auch Zander gefangen worden.
  • 22. KW: 
Beim Spinnfischen auf Hecht werden immer mal wieder Seeforellen gefangen. Achtung, das Mindestmaß beträgt 50cm!!!

  • 21. KW: 
Am Vorbecken fangen Spinnfischer weiterhin kleine Hechte.

Am Hauptbecken sind die Renken stark verteilt. Auch vom Boot aus tun sie sich schwer, was untypisch für die Jahreszeit ist.

  • 20. KW: 
Am Vorbecken fangen Spinnfischer immer noch gut kleinere Hechte.

So langsam kommt auch die Schlepperei am Hauptbecken in Gang, dabei sind Hechte bis etwa 1m Länge gefangen worden.

  • 19. KW: 
Am Vorbecken werden viele, vor allem kleinere Hechte gefangen. Am Hauptbecken ist die Situation eher verhalten.

Die Renken ziehen am Sorpesee stark umher, es werden eher geringe Stückzahlen, aber immer wieder gute Barsche als Beifang gefangen.

  • 18. KW: 
Der Start in die Hechtsaison war an der Sorpetalsperre vor allem für Uferangler recht erfolgreich. Nicht jeder aber ziemlich viele Angler haben vor allem in den Morgenstunden Hechte bis 80cm Länge gefangen.

  • 17. KW: 
Am Sorpesee werden nicht so viele Renken, aber immer mal wieder Fische von 35 bis 30cm Länge gefangen. Als Beifang gibt ab und zu Barsche derselben Klasse.

  • 16. KW: 
Bei traumhaft gutem Wetter nehmen die Fangerfolge rapide ab. Selbst die Renkenfischerei ist momentan sehr mühsam.

  • 15. KW: 
An der Sorpe werden weiterhin gute Renken in etwa 12 bis 20m Tiefe gefangen. Als Beifang immer mal wieder gute Barsche.

  • 14. KW: 
Am Sorpesee werden immer mehr gute Renken in etwa 12 bis 22m Tiefe gefangen. Als Beifang wurden auch Barsche bis ca. 35cm gemeldet.

  • 13. KW: 
Renken von bis über 35cm Länge werden am Sorpesee zunehmend in flacherem Wasser gefangen.

  • 12. KW: 
Das Vorbecken des Sorpesees wird für kurze Zeit um etwa 2m abgesenkt. Es sollen Bohrproben entnommen werden.

  • 11. KW: 
Die Seeforellensaison ist am Sorpesee bei starkem Wind verhalten gestartet.

  • 10. KW: 
Wie in der Vorwoche gibt es vom Sorpesee keine Fangmeldungen.

  • 9. KW: 
Wegen Starkwind ruht die Fischerei am Sorpesee weitestgehend.

  • 8. KW: 
Die Renken sind am Sorpesee stark in Bewegung, es werden nur geringere Stückzahlen gefangen.

  • 7. KW: 
Vom Boot aus werden an der Sorpe teilweise gute Renken in 25 bis 28m Tiefe gefangen. Das Wasser steht einen Schritt entfernt vom unteren Ende der Rampe in Langscheid (Stand 14.02.).

  • 6. KW: 
Von der Sorpetalsperre gibt es keine nennenswerten Fangmeldungen.

  • 5. KW: 
Das Vorbecken des Sorpesees ist so gut wie zugefroren. Auch vom Hauptbecken der Sorpetalsperre gibt es keine Fangmeldungen.

  • 4. KW: 
Am Sorpesee steigt der Wasserstand nur langsam. Bei Winterwetter gibt es keine Fangmeldungen.

  • 3. KW: 
Am Sorpesee werden in etwa 23-28m Tiefe wieder wieder dickere Renken gefangen.

  • 2. KW: 
Das Wasser steigt am Sorpesee, trotzdem kommen immer noch kaum Boote aufs Wasser.

  • 1. KW: 
Am Sorpesee werden wieder Renken gefangen, allerdings kommen durch den niedrigen Wasserstand kaum Boote aufs Wasser. Die Renken stehen momentan stark verteilt.

 

Zurück