Fänge vom Sorpesee im Jahr 2007

 
Aktuelle Fänge vom Sorpesee
Archiv älterer Fänge vom Sorpesee:
Jahr 2017     Jahr 2016     Jahr 2015     Jahr 2014     Jahr 2013     Jahr 2012     Jahr 2011     Jahr 2010     Jahr 2009     Jahr 2008     Jahr 2007     Jahr 2006     Jahr 2005     Jahr 2004     Jahr 2003     Jahr 2002    
  • 52. KW: 
Im Moment gibt es kaum Fangmeldungen, das Hauptbecken ist eisfrei

Beim Zocken vereinzelt Barsche bis etwa 30cm, hier und da auch mal einen kleinen Hecht

  • 51. KW: 
Im Moment gibt es fast keine Fangmeldungen, das Hauptbecken ist eisfrei, das Vorbecken ist zugefroren

Beim Zocken Barsche bis teilweise 30cm Länge

  • 50. KW: 
Am Hauptbecken beim Zocken Barsche bis etwa 30cm Länge

Beim Spinnfischen kleinere Hechte bis 60cm

  • 49. KW: 
Am Hauptbecken werden beim Pickern Rotaugen gefangen

Beim Spinnfischen kleinere Hechte

  • 48. KW: 
Da die Angler sich weiterhin rar machen, gibt es so gut wie keine Fangmeldungen

  • 47. KW: 
Im Hauptbecken kleinere Hechte und Portionsbarsche vom Boot aus auf Zocker

Es sind nur sehr wenige Angler unterwegs, daher gibt es kaum Rückmeldungen

  • 46. KW: 
Im Hauptbecken beim Zocken kleinere Hechte und Portionsbarsche, letztere auch im Vorbecken, dort aber eher auf Naturköder

Es sind aber fast keine Angler unterwegs, daher gibt es nur sehr wenige Fangmeldungen

  • 45. KW: 
Zur Zeit sind so gut wie keine Angler unterwegs, daher gibt es keine aktuellen Fangmeldungen

  • 44. KW: 
Vom Boot aus Hechte bis ca. 90cm auf tief geschleppte bzw. geführte Gummifische

Beim Zocken kleinere Hechte und phasenweise Barsche

  • 43. KW: 
Bootsangler fangen Barsche beim Zocken auf dem Vorbecken, im Hauptbecken mit Köderfisch vereinzelt Exemplare über 40cm Länge

Die Renken stehen im Mittelwasser, Experten fangen zweistellige Stückzahlen, meistens aber kleinere Exemplare, kurios: Posenfischen funktioniert deutlich besser als die direkte Methode

Beim Gummifischangeln vereinzelt schöne Hechte

91cm Hecht
91cm langer Hecht vom 27.10.2007, Fänger: P. Schneider, Foto: P. Schneider

  • 42. KW: 
Die Renken stehen im Mittelwasser und sind stark verteilt, auch Experten fangen nur wenige Exemplare, am besten wird nachmittags gefangen

Vom Boot aus Hechte bis 85cm auf Gummifisch, es sind aber nur wenige Angler unterwegs

  • 41. KW: 
Beim Schleppen im Mittelwasser Hechte bis 82cm, vom Ufer aus mit Köfis bis 79cm Länge

  • 40. KW: 
Beim Zocken Hechte bis etwa 60cm und teilweise gute Barsche

Beim tiefen Schleppen schöne Hechte

3,9kg Hecht
3,9kg schwerer Hecht (83cm) vom 01.10.2007, Foto: M. de Koning, Fänger: R. Jürgen-Schellert mit seinen beiden Töchtern

  • 39. KW: 
Renkenangeln ist zur Zeit nur etwas für Experten: ankern in etwa 36m Tiefe und dann bei 24-27m angeln

Beim Zocken kleinere Hechte und Barsche bis 35cm

Vom Ufer aus ist im Vorbecken ein 1,10m langer Hecht gefangen worden

10,3kg Hecht
10,3kg schwerer Hecht (110cm) vom 30.09.2007, Foto: M. de Koning, Fänger: R. Jurek

  • 38. KW: 
Vom Ufer aus Hechte bis 98cm auf Köderfisch

Hier und da noch Aale bis über 80cm Länge

Die Renken halten sich zur Zeit im Mittelwasser auf

Im Vorbecken bein Feedern Rotaugen und vereinzelt gute Brassen

1,5kg Brasse
1,5kg schwere Brasse (53cm) vom 18.09.2007, Foto: R. Bargholt, Fänger: R. Bargholt

  • 37. KW: 
Die Renken sind stark verteilt, viele im Mittelwasser, es sind vereinzelt Exemplare beim Schleppen auf kleine Wobbler gefangen worden

Barsche bis 30cm auf Hegene in 11 bis 18m Tiefe

Vereinzelt schöne Hechte beim Schleppen

6,36kg Hecht
6,36kg schwerer Hecht (103cm) vom 12.09.2007, Foto: M. Rütten, Fänger: M. Rütten

  • 36. KW: 
Beim Schleppen mit kleinen Köderfischen werden Barsche bis 47cm Länge gefangen, beim Zocken bisher nur kleinere Exemplare

Die Renken sind zur Zeit wieder stark verteilt, d.h. häufig im Mittelwasser und oberflächennah, auch Experten fangen nur geringe Stückzahlen

Beim Schleppen im Hauptbecken Hechte bis 70cm in verschiedenen Tiefen

  • 35. KW: 
Renken weiterhin im unteren Bereich des Hauptbeckens, dort aber teilweise wieder im Mittelwasser, d.h. etwa 3m über Grund, die Fische bleiben sehr vorsichtig

Nicht nur beim Spinnfischen regelmäßig kleinere Hechte, es ist viel Nachwuchs da!

  • 34. KW: 
Auch nach dem Unwetter sind immer noch viele Renken im unteren Bereich des Hauptsees zu sehen, Experten fangen ihre Fische in etwa 24m Tiefe, die Renken sind zur Zeit aber sehr vorsichtig

  • 33. KW: 
Im Langscheider Bereich des Hauptsees sind viele Renken zu sehen, aber nur Experten fangen zweistellige Stückzahlen in 18 bis 28m Tiefe die meisten Exemplare sind unter 30cm lang

Auf Tauwurm regelmäßig gute Aale vor allem im Hauptbecken, Tip: nah am Ufer fischen

Im Hauptbecken beim Schleppen mit Köderfisch Hechte bis etwa 6,5kg Gewicht

  • 32. KW: 
Im Hauptbecken beim Spinnfischen vereinzelt Barsche bis 35cm

Angesichts des Wetters sind nur wenige Renkenangler unterwegs, die aber in 20 bis 26m Tiefe fangen

  • 31. KW: 
Morgens recht gute Renkenfänge in 18 bis 25m Tiefe

Immer wieder gute Aale im Haupt- und Vorbecken, die meistens auf Tauwurm

Zur Wochenmitte viele kleine und mittlere Hechte, sowohl im Vor- als auch im Hauptbecken, die Räuber stehen flacher als in den Wochen zuvor

1,5kg Aal
exakt 100cm langer Aal (1,5kg) vom 03.08.2007, Foto: M. de Koning, Fänger: M. Schumann

1m Hecht
geschleppter 7kg (100cm) Hecht vom 30.07.2007

2,75kg Hecht
74cm Hecht (2,75kg) vom 01.08.2007, Foto: M. de Koning, Fänger: F.-M. Nückel (sein erster Hecht!)

  • 30. KW: 
Wegen des rauhen Wetters sind kaum Renkenangler auf dem Wasser, in 17 bis 25m Tiefe werden aber Fische bis 35cm gefangen

Hier und da beim Nachtangeln im Haupt- und Vorbecken Aale, meistens auf Wurm, einzelne auch auf Köderfisch

Vom Ufer aus immer wieder kleine bis mittlere Hechte, beim Schleppen auch schon mal bessere Exemplare

6kg Hecht
6kg Hecht (97cm) vom 25.07.2007, Foto: M. Stüeken, Fänger: M. Stüeken

Raubaal
Stolzer Fänger mit 85cm langem Raubaal vom 23.07.2007, Foto: M. de Koning

Hecht
Die Jugend räumt ab: P. Lübke mit 3kg (72cm) Hecht vom 25.07.2007 gefangen mit Köderfisch, Foto: P. Lübke

  • 29. KW: 
Renken in ca. 16-20m Tiefe, zum Teil ordentliche Stückzahlen z.B. vor Zeltplatz 3, die Fische stehen ganz nah am Grund, vereinzelt Exemplare bis über 40cm Länge

Regelmäßig kleinere Hechte beim Spinnfischen

Beim Nachtangeln kleine Aale auf Wurm und vereinzelt Zander auf Köderfisch

2,4kg Zander
2,4kg schwerer Küchenzander vom 21.07.2007, Foto: M. de Koning, Fänger: P. Lübke

  • 28. KW: 
Renken im Langscheider Bereich in etwa 14-21m Tiefe, stark schwankende Fangergebnisse

  • 27. KW: 
In der Woche gab es nur sehr wenig Fangmeldungen, es waren kaum Angler am Wasser

Kleinere Hechte auf Gummifisch auch vom Ufer aus, beim Schleppen vereinzelt Exemplare bis 97cm

  • 26. KW: 
Im Hauptbecken einzelne Hechte bis etwa 70cm beim Schleppen mit Wobbler, Exemplare bis etwa 1m Länge auf Köderfisch

Im Vorbecken beim Nachtangeln Aale bis ca. 75cm Länge

Vereinzelt auch wieder Renken vom Ufer aus

Beim Schleppen ist wieder ein Wels gefangen worden

105cm Wels
M. Bathe und Sohn mit 105cm Wels (8kg) vom 01.07.07, Foto: H. de Koning

Renken
Uferrenken vom 30.06.07, Foto: P. Säuberlich

  • 25. KW: 
Renken nur in geringeren Stückzahlen, aber gute Größen in 12 bis 18m Tiefe, teilweise etwas über Grund

Im Hauptbecken kleine Hechte um die 60cm beim Schleppen mit Blinker und Köderfisch

  • 24. KW: 
Die Renken sind zur Zeit sehr schwer zu finden, ab und zu< gute Exemplare bis 43cm beim Posenfischen

Im Hauptbecken Hechte bis 107cm beim Schleppen mit Köderfisch

107cm Hecht
7,5kg Hecht vom 12.06.2007, Fänger: K. Klewer, Foto: M. de Koning

  • 23. KW: 
Im Hauptbecken Hechte bis 94cm beim Schleppen mit Köderfisch, kleinere auf Gummifisch

Beim Schleppen mit Wobbler ist noch eine gute Seeforelle von über 4kg gefangen worden

Barsche bis über 40cm Länge beim Sbirolinofischen und beim leichten Fischen mit Gummifisch
Aale bis etwa 1kg auf Wurm und Köderfisch, Tipp: ufernah am Kraut fischen

Am Vorbecken ab und zu Zander bis 70cm auf Köderfisch

70cm Zander
Zander vom 10.06.2007: 70cm, Fänger: M. Paetz, Foto: G. Große

  • 22. KW: 
Beim Renkenangeln fangen zur Zeit nur Experten gute Stückzahlen, meistens in Tiefen von 14 bis 19m im unteren Bereich des Hauptsees

Hechte bis 103cm beim Schleppen und Spinnfischen

Zum Saisonstart gute Zander auf Gummifisch, sowohl im Haupt- als auch im Vorbecken

8,3kg Zander
Stolzer Fänger mit Zander vom 01.06.2007: 88cm und 8,3kg, gefangen auf Gummifisch im Hauptbecken, Foto: M. Schumann

  • 21. KW: 
Im Hauptbecken Hechte bis 92cm auf Köderfisch, aber auch Schleppangler fangen ihre Fische

Renkenangler fangen vor allem im Langscheider Bereich des Hauptbeckens in Tiefen bis zu etwa 18m

Im Hauptsee Barsche bis etwa 1kg Gewicht auf Wurm, Tipp: mit leichter Posenmontage vor dem Kraut suchen

An denselben Stellen hier und da Aale bis 72cm auf Wurm

  • 20. KW: 
Auf Köderfisch und Wurm Barsche bis 47cm, teilweise mit Pose, aber auch auf Sbirolinomontage

Mit Sbirolinos und Wurm vereinzelt noch Seeforellen bis 55cm

Im Vorbecken kleinere Hechte beim Spinnfischen, im Hauptbecken eher auf Köderfisch, aber bis 85cm lange Exemplare auch auf Wobbler

Vor allem morgens gute Renkenfänge, vereinzelt Exemplare über 40cm Länge, auch Uferangler fangen ihre Fische

2 Hechte
Auch Uferangler fangen Hechte: G. Große und M. Paetz mit 87cm (4kg) und 99cm (6kg) Hechten vom 19.05.07, jeweils gefangen auf Rotauge, Foto: G. Große

  • 19. KW: 
Teilweise ordentliche Renkenfänge im oberen Bereich des Hauptbeckens (zwischen Brücke und Stollen), aber auch vor den Zeltplätzen, dort zeitweise vom Ufer aus, als Beifang öfter gute Barsche und große Rotaugen

- beim Spinnfischen vom Ufer aus kleinere Hechte

  • 18. KW: 
Beim ufernahen Schleppen mit Köfis Hechte bis 80cm und als Beifang Barsche bis über 40cm Länge, vom Boot aus auf Kunstköder Hechte bis 92cm

Beim Renkenangeln ist auf Hegene eine Seeforelle von 55cm gefangen worden, Renken nur phasenweise gute Stückzahlen, meistens im oberen Bereich des Hauptbeckens

85cm Hecht
Saisonstart: K.H. Borcherding mit 85cm Hecht vom 04.05.2007, Foto: M. de Koning

57cm Brasse
Auch ein guter Fisch: 57cm Brasse (1715g) vom 06.05.07 Foto: D. Teichmann

  • 17. KW: 
Die Renken sind wieder relativ stark verteilt, es wird meistens in 8 bis 15m Tiefe gefangen, viel auf Pose

Im Vorbecken gute Rotaugen beim Stippen und Feederangeln

Im Hauptbecken vor den Uferbüschen regelmäßig Barsche über 40cm Länge

  • 16. KW: 
Im Vorbecken, insbesondere im Hespearm werden gute Brassen und Rotaugen gefangen

Renken sind noch relativ stark verteilt, sie werden aber schon flach, z.B. hinterm Überlauf gefangen, phasenweise gute Fänge beim Stollen

Rarität: beim Schleppen auf Seeforellen ist mit 0,25er Monoschnur ein 145cm langer Wels gefangen worden!

145cm Wels
Der glückliche Fänger mit 145cm Waller vom 22.04.2007, Foto: R. Wojdylak

  • 15. KW: 
Im Vorbecken werden beim Pickern Rotaugen gefangen

Die Renken sind sehr stark verteilt, es werden vereinzelt schon Exemplare im oberen Bereich des Hauptsees in etwa 10 bis 18m Tiefe gefangen, als Beifang auch schon mal Barsche und Rotaugen, insgesamt aber nur geringe Stückzahlen, am besten wird noch vor Zeltplatz 3 gefangen

Renken, Barsche, Rotauge
Artenvielfalt vom 09.04.2007, Renken, Barsche bis 35cm und ein Rotauge auf Hegene, Foto: K. Sandor

  • 14. KW: 
Vereinzelt Seeforellen (und Renken!) vom Ufer aus auf Wurm

Seeforelle+Renke
Ein Doppelschlag vom 03.04.2007, Seeforelle: 52cm, Renke: 43cm, Foto: F. Bludschuweit

  • 13. KW: 
Beim Schleppen vereinzelt Seeforellen bis 60cm, ein 70cm Exemplar wurde von einem Uferangler beim Spinnfischen gefangen

Die Renken sind relativ stark verteilt, es sind schon Schwärme etwa in 15 bis 23m Tiefe zu sehen, es werden aber nur geringe Mengen gefangen

  • 12. KW: 
Bisher keine Fangmeldungen in dieser Woche, angesichts des Wetters sind kaum Angler unterwegs

  • 11. KW: 
Im Langscheider Bereich werden Renken in bis zu etwa 30m Tiefe gefangen, zum Teil gute Stückzahlen meistens aber kleinere Exemplare

Zum Start der Seeforellensaison sind am Freitag einige Exemplare bis etwa 64cm Länge gefangen worden, am Samstag ein Fisch von 74cm, die meisten vom Boot aus beim Schleppen

  • 10. KW: 
Im Langscheider Bereich werden wieder Renken gefangen, aber keine größeren Stückzahlen

Im oberen Bereich des Hauptbeckens werden weit draußen auf Futterkorb Rotaugen gefangen

  • 9. KW: 
Es gibt momentan wegen der schlechten Witterung keine neuen Fangmeldungen

  • 8. KW: 
Renken werden zur Zeit überwiegend im Langscheider Bereich gefangen.

  • 7. KW: 
Immer wenn es der Wind erlaubt, fangen Experten ordentlich Renken, allerdings meistens nur kleinere Exemplare

  • 6. KW: 
Renkenfänge zur Zeit überwiegend im Mittelteil des Hauptbeckens

  • 5. KW: 
Die Straße am Hauptbecken zwischen Brücke und Zeltplatz 3 ist jetzt wieder freigegeben

Renken werden meistens in 22 bis 25m Tiefe gefangen, aber etwa 80% der Fische sind klein, zum Wochenende im Langscheider Bereich nur noch geringere Stückzahlen

  • 4. KW: 
Am Sonntagmorgen ist die Straße am Hauptbecken zwischen Brücke und Zeltplatz 3 immer noch gesperrt, die Bootsrampen sind jedoch erreichbar und frei, einige Fangmeldungen gab es am Samstag: stark schwankende Renkenfänge in etwa 20m Tiefe, meistens aber relativ viele kleine Fische

  • 3. KW: 
Am Montag gab es noch Renkenfänge zu melden, ;danach wurde es zu stürmisch Wegen umgefallener Bäume ist die Straße am Hauptbecken zwischen Brücke und Zeltplatz 3 gesperrt (Stand Sonntagmittag)

  • 2. KW: 
Anfang und Mitte dieser Woche war das Angeln wegen des Sturms nicht möglich, zum Wochenende wurden aber wieder Renkenfänge vom Langscheider Bereich des Hauptbeckens gemeldet

  • 1. KW: 
Endlich können wieder Renken gefangen werden, die meisten Fische beißen in etwa 26-34m Tiefe, es werden gute Stückzahlen, meistens aber kleinere Fische gefangen

Am Vorbecken vom Ufer aus kleinere Hechte auf Gummifisch

Im Hauptbecken vereinzelt Hechte bis etwa 80cm Länge

 

Zurück