Fänge vom Sorpesee im Jahr 2002

 
Aktuelle Fänge vom Sorpesee
Archiv älterer Fänge vom Sorpesee:
Jahr 2017     Jahr 2016     Jahr 2015     Jahr 2014     Jahr 2013     Jahr 2012     Jahr 2011     Jahr 2010     Jahr 2009     Jahr 2008     Jahr 2007     Jahr 2006     Jahr 2005     Jahr 2004     Jahr 2003     Jahr 2002    
  • 52. KW: 
Die Renken beißen immer noch vorsichtig, am besten wird im mittleren Bereich bei ca. 30m Tiefe gefangen

Das Vorbecken und der Seitentümpel am Hauptbecken sind wieder eisfrei

  • 51. KW: 
Die Renken haben abgelaicht und beißen vorsichtig, sie stehen in ca. 28 bis zu 40m Tiefe, die Schwärme sind jetzt kleiner und in Bewegung

  • 50. KW: 
Das Vorbecken und der Seitentümpel am Hauptbecken sind zugefroren

Beim Strandbad weiterhin gute Renkenfänge (im Moment nur für Harteier zu empfehlen!)

  • 49. KW: 
Die Renken beißen beim Strandbad in ca. 18 bis 25m Tiefe, an manchen Tagen kommt es bei Experten zu Massenfängen

  • 48. KW: 
Die Renken beißen z.T. auch wieder am Grund in nur 20 bis 26m Tiefe
Vereinzelt Aale bis 1kg in großer Tiefe auf Köderfisch

Vom Ufer aus vereinzelt Barsche beim Spinnfischen im Hauptsee

  • 47. KW: 
Die Renken beißen wieder besser, sie stehen in ca. 30 bis 36m Tiefe weit über Grund, d.h. man sollte in 44 bis 48m Tiefe ankern

Einzelne Hechte auf Köderfisch in großen Tiefen

Vereinzelt Aale in 25 bis 35m Tiefe auf Köderfisch

Im Seitentümpel am Hauptbecken beißen gute Rotaugen

  • 46. KW: 
Die Renken beißen zaghaft, sie stehen in ca. 28 bis 38m Tiefe über Grund, d.h. man sollte in 40 bis 45m Tiefe ankern

  • 45. KW: 
Renken beißen im Moment schlecht, die Fische scheinen zu laichen

  • 44. KW: 
Nach dem Orkan herrschte Funkstille, am Mittwoch setzten bei den Experten jedoch wieder Renkenfänge ein, die Fische beißen über Grund in ca. 30 bis 38m Tiefe, wobei bei ca. 40m geankert wird

Vereinzelt kleinere Hechte beim Schleppen mit Wobbler

Im tiefen Teil des Vorbeckens teilweise Brassen beim Pickern

  • 43. KW: 
Die Renken beißen wieder besser, Topstelle bleibt ;das Plateau vor dem Strandbad

Im Vorbecken teilweise große Rotaugen auf Picker

Dort auch vereinzelt Karpfen bis 6,5kg auf Maden

Im Hauptbecken einzelne Hechte bis 100cm beim Schleppen mit Renken in ca. 20m Tiefe, das ist auch schon fotogen:

100cm Hecht
K.-H. Borcherding mit einem 100cm Hecht aus der KW 43, Foto: M. de Koning

  • 42. KW: 
Die Renken beißen immer noch verhalten ansonsten wird wenig geangelt, daher gibt es kaum Fangmeldungen

  • 41. KW: 
Im Hauptbecken Hechte bis 91cm beim Schleppen mit Renken in ca. 15 bis 20m Tiefe

Die Renken beißen in dieser Woche nur verhalten, nur Experten fangen Stückzahlen

Im Vorbecken vereinzelt Karpfen bis 4kg auf Maden

  • 40. KW: 
Nicht nur beim Strandbad sehr gute Renkenfänge in 20 bis 25m Tiefe

Im Hauptbecken kleinere Hechte bis 76cm beim Schleppen mit Renken in ca. 15m Tiefe

  • 39. KW: 
Experten fangen im Hauptsee vom Boot aus Renken in an sehnlichen Stückzahlen, z.T. ein paar Meter über Grund

Im Hauptbecken Hechte bis 94cm beim Schleppen mit Köderfisch in ca. 15m Tiefe

  • 38. KW: 
Im Hauptsee vom Boot aus wieder zunehmende Renken fänge in 20 bis 25m Tiefe

Im Hauptbecken vereinzelt Hechte bis 3kg beim Schleppen mit Köderfisch in bis zu 12m Tiefe

  • 37. KW: 
Im Vorbecken gute Weißfischfänge beim Stippen mit zartem Gerät

Im Hauptbecken vereinzelt Hechte bis 95cm beim Schleppen mit Wobbler, kleinere bis 3kg auch im Vorbecken

Im Hauptsee beim Spinnfischen Barsche bis 45cm und eine Seeforelle von 75cm

  • 36. KW: 
Im Hauptbecken vereinzelt Hechte bis 112cm beim Schleppen mit Wobbler

Barsche bis 40cm auf Köderfisch und Wurm

Nachts im Hauptbecken Portions-Aale auf Wurm ganz nah am Ufer, am besten mit Pose

Experten fangen Renken z.B. beim Strandbad in 20 bis 24m Tiefe, die Fische beißen aber sehr spitz

  • 35. KW: 
Im Vorbecken Barsche beim Spinnfischen und Weißfische beim Stippen

  • 34. KW: 
Im Flachwasser des Vorbeckens Karpfen bis 65cm auf Teig

In der Hespe Aale bis 70cm auf Tauwurm

Im Hauptbecken kleinere Hechte bis 80cm beim Schleppen mit Köderfisch in ca. 5m Tiefe

  • 33. KW: 
Renken beim Strandbad in 15 bis 19m Tiefe, bevorzugt morgens, sie beißen aber sehr vorsichtig

Im Hauptsee Hechte beim Spinnfischen bis 101cm, beim Schleppen bis 113cm

  • 32. KW: 
Im Vorbecken kleinere Hechte bis 70cm auf Kunstköder

Rotaugen werden wieder in Ufernähe gefangen

  • 31. KW: 
Am 29.07. wurde im Hauptsee auf Köderfisch ein Hecht von 1,30m (19kg) gefangen!

Im Vorbecken vereinzelt Aale auf Köderfisch

Im Hauptbecken Barsche bis 40cm beim Spinnfischen

130cm Hecht
Lars Buchholz mit seinem 130cm Hecht, Foto: L. Buchholz

  • 30. KW: 
Rotaugen im Vorbecken nah am Ufer beim Stippen

Im Hauptbecken Hechte in 3-6m Tiefe: bis 98cm (6,5kg) beim Schleppen mit Wobbler, auf Köderfisch kleinere bis 85cm

Im unteren Bereich des Hauptbeckens wieder einsetzende Renkenfänge in ca. 10 bis 16m Tiefe

Vereinzelt Zander bis 60cm auf Köderfisch

  • 29. KW: 
Im Hauptbecken nah am Ufer vereinzelt Aale auf Wurm

Im Hauptbecken einzelne Hechte bis 110cm beim Schleppen mit Kderfisch in ca. 8m Tiefe

  • 28. KW: 
Vom Ufer aus ist im Hauptbecken ein Hecht von 100cm (7,2 kg) auf Wobbler gefangen worden

Renken stehen in 15 bis 22m Tiefe, beißen aber verhalten

Im Vorbecken vereinzelt Karpfen bis 6kg auf Boilies

  • 27. KW: 
Im Hauptbecken Hechte bis 97cm (6,2kg) beim Schleppen mit Renken in 8 bis 13m Tiefe

Aale bis 800gr auf Wurm und Made sowohl im Haupt- als auch im Vorbecken

  • 26. KW: 
Im Hauptbecken kleinere Hechte bis 4kg beim Schleppen mit Wobbler

Z.T. gute Renkenfänge am Strandbad in 16 bis 22m Tiefe

  • 25. KW: 
Im Hauptbecken mehrere Hechte beim Schleppen mit Renke in 6 bis 8m Tiefe, die größten der Woche: 125cm (13,5kg) und 99,5 cm (6kg)
Wieder zunehmende Renkenfänge am Strandbad und beim Setmecke-Stollen

125cm Hecht
K.-H. Borcherding mit seinem 125cm Hecht vom 18.06.2002, Foto: M. de Koning

  • 24. KW: 
Im Vorbecken Brassen, einzelne Schleien und vereinzelt Karpfen bis 7,5kg auf Boilies

Renken beim Strandbad in ca. 11 bis 15m Tiefe beißen aber sehr vorsichtig

Im Hauptbecken ein Hecht von 113cm (10,5kg) beim Schleppen mit Köderfisch, einige kleinere bis 94cm auch auf Wobbler

Zander bis 2,5kg beim Spinnfischen im Vorbecken

  • 23. KW: 
Renken z.T. wieder hinter dem Überlauf und in 9 bis 10m Tiefe beim Strandbad

Im Hauptsee beim Schleppen mit bis zu 5m tief tauchenden Wobblern Hechte bis 3,5kg

Vereinzelt Zander auf Köderfisch im Hauptbecken

Aale fangen jetzt auch im Hauptsee an zu beißen

Vereinzelt kleinere Karpfen im Vorbecken

Dort ebenfalls Brassen und Rotaugen beim Feederfischen

  • 22. KW: 
Renken beißen zur Zeit nur verhalten

Beim Spinnfischen kleinere Hechte in Ufernähe

Weitere Hechte bis 7,5kg auf Köderfisch und Wobbler

  • 20. KW: 
Weiterhin gute Renkenfänge im Mittelteil des Hauptbeckens in ca. 15-20m Tiefe, meistens ganz nah am Grund auf der untersten Nymphe

Im Vorbecken kleinere Hechte bis 70cm beim Spinnfischen

Brassen bis 3 Pfund im Vorbecken beim Futterkorbangeln

Einzelne Döbel bis 3kg im Vorbecken

Dort ebenfalls vereinzelt Aale bis 1kg

  • 19. KW: 
Vom Boot aus gute Renkenfänge im Mittelteil des Hauptbeckens in ca. 15-20m Tiefe

Im Hauptsee ein Hecht von 96cm beim Schleppen und Hechte bis 92cm auf Köderfisch, kleinere Hechte bis 7 Pfund nah am Ufer

  • 18. KW: 
Gute Renkenfänge hinter dem Überlauf, dort ist jetzt mehr Fisch zu sehen

Im Hauptsee Hechte bis 74 cm auf Wobbler beim Schleppen

Im Vorbecken Brassen bis 3Pfund und große Rotaugen beim Feederfischen

Im Vorbecken vereinzelt Aale bis 70cm auf Tauwurm

Barsche bis 1,5 Pfund auf Spinnköder in Ufernähe

 

Zurück