Fänge vom Sorpesee im Jahr 2017

 
Aktuelle Fänge vom Sorpesee
Archiv älterer Fänge vom Sorpesee:
Jahr 2017     Jahr 2016     Jahr 2015     Jahr 2014     Jahr 2013     Jahr 2012     Jahr 2011     Jahr 2010     Jahr 2009     Jahr 2008     Jahr 2007     Jahr 2006     Jahr 2005     Jahr 2004     Jahr 2003     Jahr 2002    

Neues zum Wasserstand am Vorbecken des Sorpesees (Stand 07.12.17):

Sobald der Wasserzufluß es erlaubt, wird der Sorpesee soweit abgesenkt, dass im Vorbecken Sedimentproben entnommen werden können. Anhand dieser Proben soll entschieden werden, was mit dem Schlamm geschehen kann, der bei dem Ausbaggern des Vorbeckens anfallen wird, das in nicht allzu ferner Zukunft ansteht.

  • 52. KW: 
Auch in der letzten Woche des Jahres gibt es keine Fangmeldungen vom Sorpesee.

  • 51. KW: 
Wie in der Vorwoche ist es ruhig am Sorpesee.

  • 50. KW: 
Der Sorpesee ist gut gefüllt, da aber kaum einer angeln geht, gibt es keine Fangmeldungen.

  • 49. KW: 
Mangels Angler gibt es vom Sorpesee keine Fangmeldungen.

  • 48. KW: 
Am Vorbecken sinkt der Wasserspiegel, der RV hat dazu noch nichts gesagt.

  • 47. KW: 
Wie in der Vorwoche gibt es ab und zu Fangmeldungen von Hechten am Vorbecken.

  • 46. KW: 
Am Vorbecken werden vom Ufer aus immer wieder kleinere Hechte gefangen.

  • 45. KW: 
Neben Hechten und Barschen sind am Vorbecken vom Ufer aus auch kleine Zander gefangen worden.

  • 44. KW: 
Beim Schleppen am Hauptbecken der Sorpetalsperre sind noch vereinzelt Hechte bis etwa 90cm Länge gefangen worden.

  • 43. KW: 
Neben Hechten und Barschen sind am Vorbecken vom Ufer aus auch kleine Zander gefangen worden.

  • 42. KW: 
Wie in der Vorwoche laufen am Vorbecken Hechte und Barsche vom Ufer aus.

  • 41. KW: 
Am Vorbecken des Sorpesees werden Hechte und Barsche beim Ultralight Spinnfischen gefangen.

  • 40. KW: 
Vereinzelt werdn am Sorpesee Hechte beim tiefen Schleppen gefangen.

  • 39. KW: 
Die Barsche werden am Sorpesee mit Drop-Shot und/oder Zocker in etwa 15 bis 20m Tiefe gefangen.

  • 38. KW: 
Beim Zocken in etwa 12 bis 15m Tiefe werden am Hauptbecken des Sorpesees gute Barsche gefangen.

  • 37. KW: 
Die Barsche ziehen sich am Sorpesee langsam in tieferes Wasser zurück.

  • 36. KW: 
Kleine und mittlere Barsche sind am Sorpesee am Kraut entlang mit kleinen Kunstködern zu fangen.

Vom Vorbecken sind vereinzelt mittlere Hechte und Zander gemeldet worden.

  • 36. KW: 
Vereinzelt werden an der Sorpetalsperre mittlere Hechte beim Schleppen (12-18m Tiefe) gefangen.

  • 35. KW: 
Am Sorpesee werden mit kleinen, leichten Gummifischen am Kraut entlang Barsche gefangen.

  • 34. KW: 
Beim Schleppen auf dem Hauptbecken des Sorpesees werden immer wieder gute Hechte gefangen.

  • 33. KW: 
Am Kraut entlang werden mit kleinen Kunstködern Barsche gefangen.

Vereinzelt werden vom Boot aus am Sorpesee wieder Renken von über 30cm Länge gefangen.

  • 32. KW: 
Am Seitentümpel des Hauptbeckens kann man sehr gut Stippen. Es ist kein Problem, dort ein paar Köderfische zu fangen!

  • 31. KW: 
In Langscheid wurde die Bootsrampe verbessert und der Zaun vom Strandbad versetzt. Das zusammen mit dem höheren Wasserstand ermöglicht wieder problemfreies Slippen.

  • 30. KW: 
Sowohl vom Ufer, als auch vom Boot aus werden am Sorpesee Hechte bis etwa 80cm Länge gefangen.

  • 29. KW: 
Jetzt haben wir das Sommerloch: vom Sorpesee gibt es momentan kaum Fangmeldungen.

  • 28. KW: 
Vorsicht: Ohne Allradfahrzeug kann in Langscheid nicht mehr geslipt werden, Der Wasserstand hat die untere Kante der Bootsrampe in Langscheid erreicht und fällt weiter.

  • 27. KW: 
Sowohl vom Ufer, als auch vom Boot aus werden an der Sorpetalsperre Hechte bis etwa 80cm Länge gefangen.

  • 26. KW: 
Alleinig auf Hechte ist am Sorpesee Verlass. Vom Boot aus werden Fische bis 1m und vom Ufer aus bis etwa 85cm Länge gefangen.

  • 25. KW: 
Am Sorpesee werden beim Schleppangeln weiterhin gute Hechte (>1m) verhaftet. Vom Ufer aus sind Exemplaren bis etwa 75cm Länge drin.

  • 24. KW: 
Vor allem abends werden am Sorpesee beim Schleppangeln gute Hechte (>1m) gefangen. Aber auch Uferangler können mit Exemplaren bis etwa 80cm Länge rechnen.

  • 23. KW: 
Hechtangler kommen am Sorpesee auf ihre Kosten: es wird auch immer mal wieder die 1m-Marke geknackt

Teilweise gute Aalfänge am Hauptbecken des Sorpesees.

  • 22. KW: 
Hechte bis etwa 90cm werden am Sorpesee regelmäßig verhaftet.

Die Aale fangen an zu laufen! Zum Beginn der Nachtangelsaison werden sie vor allem auf Tauwurm gefangen.

  • 21. KW: 
Auf die Hechte ist Verlass: am Sorpesee werden immer wieder vor allem kleine und mittlere Fische gefangen.

Die Renkefänge lassen am Sorpesee vor allem vom Ufer aus deutlich nach.

  • 20. KW: 
Hechtangler fangen am Sorpesee Fische bis etwa 1m Länge.

Die Renken werden am Sorpesee auch weiterhin vom Ufer aus gefangen.

  • 19. KW: 
Die einheimischen Hechtangler sind am Sorpesee zufrieden: Es wurden auch einige Fische mit einer Länge von deutlich über 1m gefangen. Die Renkenangler haben zudem einige Hechte als Beifang gemeldet.

Die Renken werden am Sorpesee auch immer noch vom Ufer aus gefangen. Erfreulich ist, dass die Durchschnittsgröße im Vergleich zu den vorherigen Wochen zugelegt hat: Es wurden auch wieder Fische von über 30cm Länge gefangen.

Als Beifang beim Renkenfischen vom Ufer aus wurden einige Barsche bis etwa 1kg Gewicht gemeldet.

  • 18. KW: 
Auch Uferangler fangen am Sorpesee teilweise viele Renken. Allerdings ist das Verhältnis von kleinen zu größeren Fische etwa 10:1!.

Der Hechtstart war am Sorpesee mittelmäßig: am 1.5. wurden einige gute Exemplare bis etwa 1m Länge gefangen, am 2.5. gab es fast einen Totalausfall.

  • 17. KW: 
Uferangler aufgepaßt: Endlich geht es am Sorpesee los! Unterhalb vom und vor dem Stollen (Laichschonbezirk) stehen jede Menge Renken. Durch den niedrigen Wasserstand ist die Tiefe dort mit 10-12m ideal und die Stellen liegen in Wurfweite. Zudem ist dort jetzt auch Platz zum Werfen und bequemen Sitzen! Das Fanglimit von 10 gilt übrigens nicht für die kleine Maräne, die eine längere Unterlippe hat.

  • 16. KW: 
Bei winterlichen Temperaturen gibt es am Sorpesee mangels Angler keine nennenswerten Fangmeldungen.

  • 15. KW: 
Außer ein paar Renken gibt es vom Sorpesee keine weiteren Fangmeldungen.

  • 14. KW: 
Am Sorpesee im Sauerland werden Renken im Freiwasser teilweise auch schon in 10-15m Tiefe gefangen. Einfacher zu beangeln sind aber die Fische am Grund in etwa 20m Tiefe.

  • 13. KW: 
Gegen Ende dieser Woche sind Renken am Sorpesee in etwa 20-25m Tiefe gefangen worden.

Die Seeforellenangler haben am Sorpesee offiziell immer noch nichts Nennenswertes gefangen.

  • 12. KW: 
Vom Sorpesee ist offiziell immer noch kein Fang einer Seeforelle gemeldet worden. Die Experten halten sich verständlicherweise bedeckt.

  • 11. KW: 
Gegen Ende dieser Woche sind schon Renken in etwa 23-28m Tiefe im mittleren Teil des Sorpesees gefangen worden.

Der Beginn der Seeforellensaison war verhalten: bei traumhaftem Wetter wurde am 16.03. von der Sorpetalsperre offiziell kein Fang eines maßigen Exemplares gemeldet, es kam nur zu Fehlbissen und Sichtungen.

  • 10. KW: 
Renken werden am Sorpesee in etwa 30 bis 35m Tiefe gefangen.

  • 9. KW: 
Das Wasser steigt: am 28.02. steht es schon an der Unterkante der Bootsrampe am Strandbad. Ein paar Zentimeter noch und man wird wieder normal slippen können.

  • 8. KW: 
Im Langscheider Bereich des Hauptbeckens werden Renken in etwa 30-35m Tiefe gefangen.

  • 7. KW: 
Vom Hauptbecken des Sorpesees gibt es die ersten Fangmeldungen: Angler mit Schlauchbooten oder mit Allradfahrzeug haben im Langscheider Bereich Renken in ca. 30-35m Tiefe gefangen.

  • 6. KW: 
Das Vorbecken des Sorpesees ist halb aufgetaut, das Hauptbecken eisfrei. Bootsangler können am Sorpesee durch den niedrigen Wasserstand weiterhin nur mit einem hoch liegenden Allradfahrzeug slippen!

  • 5. KW: 
Das Vorbecken des Sorpesees und Teile des Hauptbeckens sind zugefroren.

  • 4. KW: 
Das Vorbecken des Sorpesees und Teile des Hauptbeckens sind zugefroren.

  • 3. KW: 
Das Vorbecken des Sorpesees ist zugefroren. Auch der Hauptsee zeigt schon deutliche Eisbildung hinterm Überlauf, in den Buchten und vor dem Hauptdamm.

  • 2. KW: 
Das Vorbecken des Sorpesees ist zugefroren. Vom Hauptbecken gibt es momentan keine Fangmeldungen.

  • 1. KW: 
Bootsangler können am Sorpesee durch den niedrigen Wasserstand nur mit einem hoch liegenden Allradfahrzeug slippen! Momentan gibt es mangels Angler keine Fangmeldungen.

 

Zurück