Fänge vom Sorpesee im Jahr 2009

 
Aktuelle Fänge vom Sorpesee
Archiv älterer Fänge vom Sorpesee:
Jahr 2017     Jahr 2016     Jahr 2015     Jahr 2014     Jahr 2013     Jahr 2012     Jahr 2011     Jahr 2010     Jahr 2009     Jahr 2008     Jahr 2007     Jahr 2006     Jahr 2005     Jahr 2004     Jahr 2003     Jahr 2002    
  • 53. KW: 
Der Seitentümpel und das Vorbecken sind zugefroren

Vom Ufer aus vereinzelt Hechte bis 70cm beim Spinnfischen

  • 52. KW: 
Der Seitentümpel und das Vorbecken sind zugefroren

  • 51. KW: 
Am Seitentümpel werden Rotaugen gefangen Tipp: fein fischen!

  • 50. KW: 
Vereinzelt kleinere Hechte beim Spinnfischen

  • 49. KW: 
In dieser Woche gibt es kaum Meldungen: es sind kaum Angler unterwegs und es ist viel Frischwasser dazugekommen

  • 48. KW: 
Vom Ufer aus Hechte und Weißfische wie in der Vorwoche

Wegen des starken Windes ist Bootsangeln kaum möglich

  • 47. KW: 
Im Vorbecken und Seitentümpel teilweise gut Rotaugenfänge

Vor allem im Hauptbecken beim Spinnfischen vom Ufer kleine bis mittlere Hechte

  • 46. KW: 
Beim Spinnfischen vom Ufer aus Hechte bis etwa 70cm

  • 45. KW: 
Beim Spinnfischen vom Ufer aus kleinere Hechte

Im Vorbecken ordentliche Rotaugen beim Feedern

  • 44. KW: 
Mit Zocker und Gummi jetzt gute Barsche in mittleren Tiefen

Im Vorbecken gute Rotaugenfänge beim Feedern

Einige Experten haben in den letzten offenen Tagen Renken in zweistelligen Stückzahlen gefangen; jetzt ist erst Mal 2 Monate Schonzeit

  • 43. KW: 
Momentan werden gute Barsche beim Zocken und Drop-Shot-Fischen gefangen

Beim Schleppen Hechte bis etwa 90cm Länge

Zur Zeit wieder bessere Renkenfänge in ca. 20m Tiefe

48cm + 38cm Barsche
48cm (1,42kg) und 38cm (860g) Barsche vom 21.10.2009, Fänger: C. Spiekermann, Foto: M. de Koning

  • 42. KW: 
Jetzt Barsche beim Zocken in mittleren Tiefen

Im Vorbecken sehr gute Weißfischfänge, beim Feedern teilweise sehr gute Brassen

  • 41. KW: 
Wie in der Vorwoche vor der Krautkante immer noch viele kleinere Hechte und Barsche

Im Vorbecken teilweise gute Weißfischfänge beim Feedern

Zur Zeit nur wenige Renken

48cm Barsch
48cm Barsch (1,8kg) vom 11.10.2009, Fänger: A. Bierhoff, Foto: A. Bierhoff

  • 40. KW: 
Vor der schmaler werdenden Krautkante werden immer noch viele kleinere Hechte und gute Barsche gefangen

Immer wieder ordentliche Hechte beim tiefen Schleppen

109cm Hecht
109cm Hecht (8kg) vom 28.09.2009, Fänger: K. Klewer, Foto: K. Klewer

  • 39. KW: 
Beim Schleppen im Freiwasser Hechte bis etwa 80cm

Zur Zeit nur geringere Fangmengen beim Renkenfischen obwohl sich schon große Schwärme gebildet haben

Im Vorbecken weiterhin gute Weißfischfänge

  • 38. KW: 
Im Vorbecken gute Weißfischfänge

Im Hauptbecken an der schmaler werdenden Krautkante gute Barsche und kleinere Hechte

Beim Schleppen im Hauptbecken Hechte bis etwa 90cm

  • 37. KW: 
Im Vorbecken beim Nachtangeln Portionsaale und große Brassen auf Wurm

  • 36. KW: 
Im Hauptbecken teilweise gute Renken im mittleren Bereich

Im Vorbecken laufen Rotaugen beim Stippen und Brassen beim Feedern mit Wurm

  • 35. KW: 
Im Hauptbecken vom Boot aus an der Krautkante viele Hechte, zunehmend auch bessere Exemplare bis 80cm

  • 34. KW: 
Im Hauptbecken an der Krautkante kleinere Hechte

Im Vorbecken Aale bis etwa 80cm

  • 33. KW: 
Zur Zeit nur geringere Fangmengen beim Renkenfischen

Im Vorbecken vereinzelt gute Aale

Beim Schleppen jetzt ab und zu wieder gute Hechte

120cm Hecht
120cm Hecht (11,5kg) vom 11.08.2009, Fänger: P. Klewer, Foto: P. Klewer

77cm Aal
77cm Aal vom 15.08.2009, Fänger: N. Grote, Foto: J. Säuberlich

  • 32. KW: 
In 18 bis 24m Tiefe fangen erfahrene Renkenangler zweistelligen Stückzahlen, die Fische sind aber sehr vorsichtig!

Im Vorbecken weiterhin gute Rotaugen- und Brassenfänge

Dort auf Köfis auch mittlere Hechte

Auch im Hauptbecken ab und zu mal Aalfänge

75cm Aal
75cm Aal auf Köfi vom 07.08.2009, Fänger: L. Liebau, Foto: H. Liebau

  • 31. KW: 
Am Vorbecken gute Rotaugen- und Brassenfänge vor allem beim Stippen, Tip: unbedingt flach fischen!

Im Hauptbecken zur Zeit nur kleinere Hechte

Regenbogenforellen
Ein seltener Doppelschlag beim Spinnfischen: 70cm (4kg) und 62cm (3kg) Regenbogenforellen vom 01.08.2009, Foto: H. de Koning, Fänger: F. Ruggiero

  • 30. KW: 
Im Langscheider Bereich fangen Experten Renken in etwa 14m bis 22m Tiefe

Am Vorbecken gute Rotaugen- und Brassenfänge auf Futterkorb

Im Vorbecken Aalfänge

70cm Aal
70cm Aal auf Köfi vom 24.07.2009, Fänger: N. Grote, Foto: J. Säuberlich

  • 29. KW: 
Renken wie in der Vorwoche recht gut

Vereinzelt gute Barsche

Gute Hechte beim Schleppen im Freiwasser

54cm Barsch
Beifang beim Renkenfischen: 54cm Barsch vom 15.07.2009 auf Hegene, Foto: K. Klewer, Fänger: K. Klewer

100cm + 86cm Hechte
100cm (6,9kg) und 86cm (4,24kg) Hecht vom 13.07.2009, Foto: M. de Koning, Fänger: M. Schumann

  • 28. KW: 
Im Langscheider Bereich werden recht gut Renken in etwa 20m bis 23m Tiefe gefangen

  • 27. KW: 
Im Vorbecken beim Nachtangeln Aale auf Wurm

Gute Hechte beim Schleppen in etwa 10m Tiefe, ufernah weiterhin kleinere Exemplare

98cm Hecht
98cm (6,7kg) Hecht vom 29.06.2009, Foto: M. de Koning, Fänger: K.-H. Borcherding

  • 26. KW: 
Beim Schleppen im Freiwasser (etwa 5-8m) Hechte bis 108cm auf große Köder

Beim Angeln mit Gummifischen vereinzelt sehr gute Barsche

Im Langscheider Bereich fangen Profis beim Renkenfischen in etwa 20m Tiefe teilweise zweistellige Stüchzahlen und Fische bis über 40cm Länge

  • 25. KW: 
Beim Schleppen im Freiwasser (etwa 4-6m) mittlere Hechte, unsere Empfehlung: große Köder verwenden

  • 24. KW: 
Renken zur Zeit nur in geringen Stückzahlen

Beim Spinnfischen vor der Krautkante kleinere Hechte und vereinzelt gute Barsche

  • 23. KW: 
Renken in etwa 13 bis 17m Tiefe, im Langscheider Bereich werden die besseren Fische gefangen

Beim Schleppen in etwa 6 bis 12m Tiefe Hechte über 80cm, vor der Krautkante weitehin kleinere Exemplare

71cm Zander
71cm (3,2kg) Zander vom 06.06.2009, Foto: M. de Koning, Fänger: M. de Koning

  • 22. KW: 
Renken in etwa 13 bis 16m Tiefe, nach dem Wetterumschwung aber nur geringere Stückzahlen

Beim Spinnfischen vor der Krautkante kleinere Hechte

  • 21. KW: 
Nachlassende Renkenfänge an den Standardstellen im oberen Seebereich; Experten, die suchen, fangen aber noch ordentliche Stückzahlen in flacherem Wasser, auch schon mal Exemplare bis etwa 1kg

Hier und da gute Hechte beim Schleppen, beim Spinnfischen im Uferbeich viele kleinere Exemplare, als Beifang vereinzelt gute Barsche

103cm Hecht
103cm (7kg) Hecht vom 19.05.2009, Foto: K. Klewer, Fänger: K. Klewer

42cm Barsch
Ein zukünftiger Angler mit 42cm (930g) Barsch vom 21.05.2009, Foto: M. Rütten, Fänger: M. Rütten

  • 20. KW: 
Gute Renkenfänge in 12 bis 18m Tiefe, zwei stellige Fangergebnisse sind die Regel

Beim Schleppen Hechte bis etwa 90cm Länge

  • 19. KW: 
Gute Renkenfänge in 14-18m Tiefe, auf Pose Exemplare bis weit über 40cm Länge

Vereinzelt noch Seeforellen um 2,5kg Gewicht

Gute Hechtfänge sowohl mit Gummi- als auch mit Köderfisch, auch Uferangler fangen

92cm Hecht
92cm (5830g) Hecht vom 04.05.2009, Foto: D. Teichmann, Fänger: D. Teichmann, Ein guter Ufer-Hecht!

  • 18. KW: 
Zunehmende Renkenfänge im oberen Seebereich in etwa 14 bis 19m Tiefe am Grund, Tips: nachmittags ist meistens besser als morgens

Vom Ufer aus weiterhin gute Barsche auf Wurm

Am Vorbecken vereinzelt schwere Brassen beim Feedern

Beim Hechtangelstart viele kleine und mittlere Exemplare, einzelne Fische bis über 1m Länge, als Beifang noch eine Seeforelle

47cm Barsch
47cm (1380g) langer Barsch vom 01.05.2009, Foto: M. de Koning, Fänger: H.G. Schiel

56cm Brasse
56cm (2670g) lange Brasse vom 01.05.2009, Foto: M. de Koning, Fänger: E. Bojko

56cm Seefroelle
56cm (2,2kg) lange Seeforelle vom 01.05.2009, Foto: M. de Koning, Fänger: H. Widlitzki

  • 17. KW: 
Renken weiterhin nur in geringen Stückzahlen

Im Vorbecken laichen an warmen Tagen schon die Brassen, beim Pickern wenige, aber sehr gute Rotaugen

Im Hauptbecken immer wieder gute Barsche

47cm Barsch
47cm (1650g) Barsch vom 25.04.2009, Foto: C. Steinberg, Fänger: C. Steinberg

  • 16. KW: 
Beim Feedern im Vorbecken gute Rotaugen

40cm Rotauge
40cm (1027g) Rotauge vom 15.04.2009, Foto: R. Bargholt, Fänger: R. Bargholt

  • 15. KW: 
Die Renken stehen stark verteilt, im mittleren und oberen Seebereich werden in etwa 20m Tiefe meistens nur geringe Stückzahlen gefangen, als Beifang Rotaugen

Im Hespearm des Vorbeckens fangen die Weißfische an zu beißen, Tipp: morgens fein fischen

Vereinzelt noch Seeforellen beim Schleppen

57cm Seeforelle
57cm (2,2kg) Seeforelle vom 11.04.2009, Foto: M. Rütten, Fänger des Silberbarrens: M. Rütten

  • 14. KW: 
Zunehmende Renkenfänge im mittleren und oberen Seebereich in etwa 20m Tiefe am Grund, als Beifang ab und zu auch gute Rotaugen

Vom Ufer aus auf Wurm Barsche bis über 45cm Länge

Barsche
46cm (1480g) und 47cm (1790g) lange Barsche vom 05.04.2009, Foto: C. Steinberg, Fänger: M. Schumann und C. Steinberg

  • 13. KW: 
Die Renken werden vor allem im Mittelteil des Hauptsees gefangen

  • 12. KW: 
Der Seeforellenstart am Montag war verhalten: gefangen wurden einige wenige Exemplare bis 55cm, am Dienstag Exemplare bis 58cm vor allem auf Tauwurm, beim Schleppen vereinzelt Fische bis über 80cm Länge

  • 11. KW: 
Die Renken fangen an herumzuziehen und sind nicht mehr nur im Langscheider Bereich zu finden, Experten fangen hier und da zweistellige Stückzahlen

  • 10. KW: 
Beim Renkenangeln zur Zeit nur geringe Stückzahlen

Vom Ufer aus immer noch einzelne gute Barsche auf Gummifische

  • 9. KW: 
Der See ist jetzt fast ganz eisfrei
Renkenfänge in etwa 30m Tiefe im Langscheider Bereich des Hauptsees, meistens aber nur einstellige Fangergebnisse

Vom Ufer aus vereinzelt gute Barsche auf Gummi

38cm Barsch
38cm (920g) Barsch vom 01.03.2009, Foto: M. de Koning, Fänger: M. de Koning

  • 8. KW: 
Eisbericht: am Sonntag war (ca. 15.00 Uhr) der Bereich vom Hauptdamm bis etwa Zeltplatz 2 eisfrei, ganz Mutige haben es schon auf Renken probiert und in knapp 30m Tiefe auch gefangen

10 Renken
10 Renken vom 22.02.2009, Foto: K. Sandor, Fänger: K. Sandor

  • 7. KW: 
Eisbericht: am Freitag ist (um 11.00 Uhr) zwar schon mehr frei als in der Vorwoche, Bootsangeln ist aber immer noch nicht möglich

  • 6. KW: 
Eisbericht: am Freitag ist (um 12.30 Uhr) nur die Blockhausbucht vom Ufer aus befischbar, Bootsangeln ist nicht möglich, es taut aber kräftig

  • 5. KW: 
Auch das Hauptbecken ist fast ganz zugefroren, daher ruht jetzt auch die Renkenfischerei

  • 4. KW: 
Die Renken werden immer noch in etwa 28 bis 35m Tiefe gefangen, es sind nur wenige Angler unterwegs

  • 3. KW: 
Es ist wie in der Vorwoche: einige hartgesottene Renkenangler fangen ihre Fische in sehr tiefem Wasser

  • 2. KW: 
Das Vorbecken und der Seitentümpel sind zugefroren

Das Hauptbecken ist noch offen, ein paar Renkenangler haben in sehr tiefem Wasser einige Fische gefangen

  • 1. KW: 
Das Vorbecken und der Seitentümpel sind zugefroren

Der Start in die Renkensaison ist verhalten ausgefallen: bei Eisnebel sind nur geringere Mengen gefangen worden

Beim Zocken in sehr tiefem Wasser Barsche und kleine Hechte

 

Zurück